Ayurveda Ausbildungen und Seminare Andreas Schwarz
 

Rasayana

Rasayana ist ein öft gehörter Begriff aus dem Ayurveda. Ein faszinierendes magisches Wort, denn Rasayanas sind "Verjüngungsmittel".

Rasayana bedeutet an sich "Die Ursuppe (Rasa) ins fliessen bringen". Dazu gehört mehr als "nur" Verjüngung, das ins in den Fluss bringt. Auch in geistiger Hinsicht.

Hier aber zu den Rasayana -Mitteln: Gemeint sind also solche Pflanzen oder Nahrungsmittel die den Alterungsprozess bremsen oder sogar rückgängig machen. Rasayanas bauen wieder nicht nur den Körper auf, sondern auch - auf einer subtileren Stufe den Geist, die Lebenskraft.
Das sind sehr vielversprechende Aussagen des Ayurveda - desshalb sind Rasayanas auch bekannt und gesucht.

Rasayana Pflanzen sind Kräuter (medizinische Pflanzen) aber auch einige Lebenmittel. Rasayana Lebensmitteln sind zum Beispiel:
Milch, Honig , Mandeln, Sesam. Bei Milch sollte man sehr vorsichtig mit der Art und Herstellung sein. Ultrahocherhitzen, Homogenisieren, vielleicht schon die Ernährungsweise westlicher Hochleistungskühe mögen dagegen sprechen.
Andere Rasayana Pflanzen (ich nenne nur bekanntere): Süßholz, Myrrhe, Zwiebel, Yam-Wurzel. Tulsi (indisches Basilikum, siehe Bild)
Weitere Rasayanas sind für
VataKnoblauch, Ginseng, Kalmus
PittaBeinwell, Aloe Vera, Safran, Wassernabelkraut
KaphaAlant, Pippali (Langpfeffer)



 
[nach oben]Diese Anzeige wurde erstellt (Serverzeit):27.04.2017 18:42