i-om Meditationshocker
 

Vajikarana

Vajikarana wird oft als "Aphrodisiaka" übersetzt.
Wörtlich etwa: Hengst-Kraft-Maschine.
Es gibt Mittel (Pflanzen) zum Einnehmen die Vajikarana genannt werden. Sie stärken die Hengst-Kraft (bildlich gesprochen, es gilt für Mann und Frau).

In der Hierarchie der menschlichen Gewebe, von Rasa, Rakta (Plasma, Blut) über Muskeln, Knochen usw. ist das "höchste" das was neues Leben schaffen kann - Sukra, der Samen (männlich oder weiblich). Hier geht es nicht nur darum Kinder zeugen zu können, sondern auch den eigenen Körperzellen neues Leben zu geben.

Vajikarana Substanzen können direkt die sexuelle Kraft stärken (Funktion der Geschlechtsorgane) andererseits auch die höchste Lebenskraft (Ojas) im ganzen Körper stärken.

Hier kommt eine Liste von bekannten Vajikaranas:

  • Asa foetida (auch Hing, Stinkasant genannt)
  • Nelken
  • Bockshornklee
  • Pippali (Langpfeffer)Pippali (Langpfeffer)
  • Damiana (ein Tee, kann auch geraucht werden) (gilt nur für Männer)
  • Sesamsamen
  • Ghee ("Oil of the Butter", ähnlich Butterschmalz)
  • Lotussamen
  • Spargel, Safran, rohe Zwiebel, Rose, Yam-Wurzel

Als sattvisch und Ojas-steigernd werden genannt: Ghee, Lotussamen.

Vajikarana ist aber noch viel mehr als Mittel und Pflanzen. Vajikarana ist in einer Weise das Endziel oder die höchste Stufe im Ayurveda - wie im Yoga Samadhi.
Die acht (Astanga) Stufen des Ayurveda (im Vergleich mit Yoga)
Ayurveda Yoga
Kaya Cikitsa - die innere Medizin Yama - Ethische Gebote Die 5 Yamas sind:
  1. Ahimsa - nicht grausam sein (daraus folgt Friede)
  2. Satya - sehen was ist, wahrhaftig sein
  3. Asteya - nicht stehlen = nehmen was nicht mein eigen ist (daraus folgt Reichtum)
  4. Brahmacharya - handeln wie Gott (daraus folgt Macht und Unverwundbarkeit)
  5. Aparigraha - nicht annehmen "Begiedefreiheit" (daraus folgt Erkenntnis früherer Leben)
Salya Tantra - die Chirurgie Niyama - Selbstdisziplin
  • Shaucha - innere und äussere Reinheit
  • Santosha - Zufriedenheit
  • Tapas - Reinigen, Selbstzucht und Strenge/in jedder Situation gelassen bleiben.
  • Svadhyay - Erforschen des Selbst
  • Ishvara-Pranidhana - Hingabe an Gott
  • Salakya Tantra - die Kopf-Medizin Asana - Körperstellung
    Bala Tantra - die Kinder- und Frauenheilkunde Pranayama - Atembeherrschung
    Agada Tantra - Arbeiten mit Giften Pratyahara - Zurückziehen der Sinne von der Außenwelt
    Buta Vidya - Geister sehen Dharana - Konzentration
    Rasayana Dhyana - Meditation
    Vajikarana Samadi - Vereinigung mit Gott - Zustand der Glückseligkeit
    Die deutschen Übersetzungen hier sind eher schwache Deutungen der wahren Begriffe.
    Wie man sieht hängt Vajikarana mit Samadi (Samadhi) zusammen, im Ayurveda einem Zustand wie Verliebtsein.


     
    [nach oben]Diese Anzeige wurde erstellt (Serverzeit):13.12.2017 16:01